Befestigung und Neubepflanzung Talweg So könnte Ihre Wohlfühloase aussehen

Erste Priorität bei der Umgestaltung dieses Gartens war die Erneuerung der bestehenden Hangabfangung zur nördlichen Grundstücksgrenze aus Holzpalisaden.

Projektbeschreibung

Hier wurde nun eine dauerhafte Lösung in Form einer Trockenmauer aus Granitblöcken geschaffen. Zur weiteren Befestigung der steilen Böschung wurde ein selbstverrottendes Geotextil verlegt, welches unter der Neubepflanzung aus rot- und weißblühenden Strauchrosen und Kletterhortensien verschwindet. Im Zuge dieser Baumaßnahme wurde auch die obere, überdachte Terrasse in Form und Material verändert. Hier wurde das langlebige Holzmaterial Teak gewählt. Eine Sitzbank aus demselben Material kann nun gleichzeitig als Stauraum für die Auflagen der Gartenmöbel genutzt werden. In der Sichtachsverlängerung der unteren Terrasse ist ein formal angelegtes Wasserbecken angelegt worden, in das über eine Edelstahlschütte das Wasser dezent plätschert.

Projektdetails

Planung

Büro Sebastian Jensen Landschaftsarchitektur

Bauzeit

Ende Oktober – Mitte Dezember 2005

Bearbeitete Fläche

550

Anspruch

Hangabfangung auf schmalem Raum, Wasserbecken und Holzterrasse

Materialien

Granitblöcke, Teak, Granitplatten

Bepflanzung

Strauchrosen, Kletterhortensien, diverse Stauden