Wohnumfeldverbesserung Garbestrasse Neues Flair für dunkle Ecken

Das Bauvorhaben Garbestraße liegt im Stadtteil Eimsbüttel von Hamburg. Im Zuge einer umfangreichen Modernisierung der Wohnanlage wurden auch die Freiflächen im Innenhof und die Eingangsbereiche umgestaltet.

Projektbeschreibung

Durch die komplette Umgestaltung ist aus einem dunklen, kleinnischigen und verwinkelten Innenhof ein großzügiger, offener Raum entstanden, der von der Hauptwegeachse aus Granddecke durchquert wird. Von diesem Hauptweg zweigen sich die Hauszuwegungen aus edlem Betonpflaster zu den einzelnen Hauszugängen ab. Der neu entstandene Gemeinschaftsgarten bietet den Kindern viele Spielmöglichkeiten sowie Sitzgelegenheiten zum Nachbarschaftstreff. Aber auch Ruhezonen sind durch die Umsäumung der Mietergärten mittels Hainbuchen- und Spiraeaehecken geschaffen worden. Eine vielfältige Bepflanzung aus Blühsträuchern, Rhododendron und Stauden lässt den Innenhof zu einer abwechslungsreichen Blütenlandschaft werden.

Projektdetails

Planung

H.O. Dieter Schoppe + Partner

Bauzeit

Mitte Februar bis Ende Juni 2009

Bearbeitete Fläche

3400 m²

Anspruch

Umgestaltung des Innenhofes einer Wohnanlage in Eimsbüttel

Materialien

Betonpflaster Terra Compana beige, Betonplatten La Linia sandbeige, Pflasterplatte Crescendo weiß, Granitstelen, Beton - Rasengittersteine, Granddecke

Bepflanzung

Hainbuchenhecken, Rhododendron, diverse Blühsträucher, Stauden und Bodendecker